Wenn die Reinigungskosten zwischen Innen- und Außen-Reinigung des Fahrzeugs anfallen, sind auch diese entsprechend in einem Kostenvoranschlag oder einem Sachverständigengutachten mit aufzunehmen. Die Fahrzeuginnenwäsche wird notwendig, wenn durch den Unfall der Innenraum des Fahrzeugs, durch Glassplitter oder andere herumfliegende Teile ( wie z.B. Fußmatten etc.) verschmutzt wurde. Die Außenreinigung wird in der Regel ebenfalls notwendig, wenn Lackierarbeiten und Maßnahmen durchgeführt wurden. Die Verschmutzung ist dann durch den Lackierstaub etc. bedingt. Soweit solche Kosten entweder im Kostenvoranschlag angeführt sind, hat der gegnerische Haftpflichtversicherer sie auch als notwendige Reparaturkosten- und dies auch bei fiktiver Abrechnung des Geschädigten- zu erstatten.