Der Begriff „Neu für Alt" ist nur in Kaskoschadenfällen zu verwenden. Wird eine gebrauchte Sache durch eine neue ersetzt oder durch Einbau von Neuteilen repariert, kann dies einen Vorteil für den Geschädigten bedeuten, der auszugleichen ist. Hier geht es dann nicht um die Wertverbesserung des Gesamtfahrzeuges, sondern um den höheren Wert des erneuerten Teils, dies in Abgrenzung zum Abzug für Wertverbesserung (siehe hierzu auch Wertverbesserung).